Fragen und Antworten

Wie kann HIV übertragen werden?

HIV kann nur übertragen werden, wenn er in ausreichender Menge in die Blutbahn gelangt.

Deshalb besteht keine Ansteckungsgefahr bei:

Welche Körperflüssigkeiten enthalten HIV?

Blut (auch Menstruationsblut) und Sperma enthalten das Virus in hoher Konzentration. In der Scheidenflüssigkeit ist die Konzentration geringer, kann jedoch immer noch für eine Ansteckung ausreichen.

Das Virus wurde zwar auch im Urin, Kot, Speichel, Schweiß und Tränenflüssigkeit nachgewiesen, jedoch in sehr geringer Menge, die für eine Ansteckung offenbar nicht ausreicht.

Weltweit ist kein einziger Fall bekannt, bei dem eine Infektion über diese Körperflüssigkeiten erfolgt wäre.

Welche Praktiken sind gefährlich?

Am häufigsten wird HIV beim Sex ohne Kondom übertragen. Vor allem die Darmschleimhaut ist sehr empfindlich gegen kleine Verletzungen und kann so den Virus direkt aufnehmen. Deshalb ist Analverkehr ohne Kondom besonders risikoreich.

HIV kann auch beim Vaginalverkehr aufgenommen werden. Durch kleine nicht spürbare Verletzungen der Scheide oder Reizungen der Gebärmutter kann infektiöses Sperma in die Blutbahn der Frau gelangen .

Umgekehrt können Scheidenflüssigkeit und Menstruationsblut durch winzige Hautrisse am Penis auch zur Ansteckung des Mannes fuehren.

HIV wird jedoch leichter vom Mann auf die Frau übertragen, als umgekehrt. Während der Menstruation ist das Infektionsrisiko für die Frau, wie für den Mann erhöht .

Der Oralverkehr (Lecken, Blasen) birgt ein Risiko, wenn Sperma oder Menstruationsblut in den Mund des Partners gelangt.

Wie kann ich mich gegen Ansteckung schützen?

HIV gehört zu den schwer übertragenen Krankheitserregern. Das Virus ist sehr empfindlich und außerhalb des menschlichen Körpers unter Alltagsbedingungen nicht lebensfähig. Die üblichen Hygienemaßnahmen im Haushalt und im Krankenhaus reichen aus, um das Virus unschädlich zu machen.


 
Labeled with ICRA